Aktuelles

Ein großes Dankeschön an die Garagenschrauber


Corona verhindert die geplante Feierstunde.

Das Jahr 2007 kann als Gründungsjahr der Garagenschrauber festgehalten werden. So trafen sich eine Reihe von ehemaligen und damals gerade erst in Rente gegangenen Mitarbeitern der Fa. Boehringer im sogenannten Meisterbüro in den ehemaligen Fuhrparkhallen an der Hermannstraße in Göppingen. Sie nahmen sich der kurz vorher dort „eingelagerten“ historischen Maschinen an, die aus der Auflösung der Fa. Christian Stiefenhofer aus München übernommen wurden. Doch wie kam es dazu?

Wie uns Herr Werner Boehringer, der letzte noch aus der Gründerfamilie Boehringer stammende Geschäftsführer der Fa. Boehringer, erzählte, war es ein Zufall, dass ihm die Maschinen angeboten wurden. Herr Christian Stiefenhofer, der Eigentümer der Maschinen, hatte seine Produktion schon seit längerer Zeit altershalber eingestellt. Er lebte allein und pflegte seinen vorhandenen Maschinenpark, der sich in den Hallen unter seiner Wohnung befand, noch regelmäßig. Nur sein Nachbar bemerkte eines Tages, dass Herr Stiefenhofer nicht wie gewohnt in seinen Hallen werkelte und schaute nach ihm. Leider fand er ihn tot in seiner Wohnung.

Dieser Nachbar begutachtete dann den Maschinenpark und fand an vielen Maschinen den Schriftzug „Boehringer“. So kam es dazu, dass er Herrn Werner Boehringer anrief und ihm diese Maschinen anbot. Herr Werner Boehringer beriet sich daraufhin mit Herrn Heinz Böhringer (Namensähnlichkeit rein zufällig), der in der Fa. Boehringer arbeitete. Beide beschlossen, diese Maschinen nach Göppingen zu holen.

Im Juli 2006 wurde dann in einer umfangreich angelegten Rettungsaktion die alte „Werkstatt Stiefenhofer“ in München abgebaut und zur Fa. WMF nach Geislingen transportiert. Dort wurden die Maschinen zwischengelagert, bis schließlich ein geeigneter, endgültiger Standort gefunden wurde. Die Aktion wurde von mehreren Göppinger Firmen (L. Weiss, Wackler, WMF, Boehringer und Schuler) sowie zahlreichen Helfern unterstützt. Bilder hiervon sind unter https://www.technikforum-gp.de/bildergalerien/maschinen-umzug/  zu sehen. Diese Maschinen sollten den Grundstein zum seit Jahrzehnten geplanten Industriemuseum bilden.

Im April 2007 berichtete Herr Heinz Böhringer über die Idee, einen Teil der Maschinen in der Fahrzeuggarage der Fa. Boehringer aufzubauen. Über Herrn Wolf-Dieter Voß, ebenso bei der Fa. Boehringer beschäftigt, wurde diese Idee ausgelotet und dann auch kurz danach umgesetzt.

Werner Boehringer
Heinz Böhringer
Wolf-Dietrich Voß

So ergab es sich, dass die Boehringer-Rentner im Jahr 2007 auf die Vielzahl von überwiegend Boehringer-Drehmaschinen aus dem Nachlass des Herrn Stiefenhofer trafen. Natürlich mussten die „alten“ Maschinen in den ehemaligen Fuhrparkhallen wieder zusammengebaut und gängig gemacht werden. Diese Arbeit übernahmen die Boehringer-Rentner mit Bravour. Alle waren vom Fach und brachten die notwendigen praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse mit. Sie trafen sich seitdem alle 14 Tage im Meisterbüro. Zugleich entstand ein enger Zusammenhalt dieser engagierten Fachleute.

Die heutige Maschinensammlung bildet den Kern des vom Göppinger Technikforum e.V. zusammen mit der Stadt geplanten Schaudepots. Genau in diesen Fuhrparkhallen soll ein Ort der Industriekultur entstehen, der die Bedeutung des Maschinenbaus für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt Göppingen anschaulich erlebbar machen und bewahren soll.

Im Verein werden die Männer hinter den Maschinen immer liebevoll als „unsere Garagenschrauber“ bezeichnet. Ohne sie würde diese vorhandene Maschinensammlung nicht in dieser Qualität existieren. Daher ist es dem Verein ein Anliegen, sich bei den Garagenschraubern zu bedanken und sie mit der Ehrenmitgliedschaft im Göppinger Technikforum e.V. auszuzeichnen.

Es sollte eine kleine Feierstunde in den ehemaligen Fuhrparkhallen der Fa. Boehringer werden, in der sich der Vorstand des Göppinger Technikforums bei den 11 langjährig tätigen, ehemaligen Boehringer-Mitarbeitern bedanken und sie zu Ehrenmitgliedern des Vereins auszeichnen wollte. Es kam aber ganz anders.

Aufgrund der sich weiter erhöhenden Corona-Infektionen musste die Feierstunde zur Sicherheit aller Beteiligten leider kurzfristig abgesagt werden. Der Vereinsvorstand wollte diese Anerkennung und Wertschätzung aber nicht aufs Unbestimmte verschieben und entschloss sich zu einer persönlichen Videobotschaft (siehe unten), deren Erstellung auch für das Technikforum zu einer neuen Herausforderung wurde. Die beiden Vorsitzenden des Göppinger Technikforums überbrachten daher ihre Dankesworte an die Ehrenmitglieder vor zwar leeren Stühlen, aber vor laufenden Kameras.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein paar Tage danach besuchten beide Vorsitzende alle Ehrenmitglieder und überreichten ihnen mit notwendigem Abstand die Urkunden und ein kleines Präsent. Herr Werner Boehringer bekam seine Urkunde in einem persönlichen Treffen kurz danach, in dem er uns noch viele Geschichten aus der Vergangenheit der Fa. Boehringer erzählte. Trotz der ungewöhnlichen Umstände erreichte so die gewollte und verdiente Wertschätzung jeden der neuen Ehrenmitglieder auch noch persönlich.

Unsere neuen Ehrenmitglieder sind alle auf den Fotos oben und unten zu sehen!

Erich Balmer
Josef Eisele
Hermann Grupp
Helmut Hikel
Heinz Kaiser
Walter Kärcher
Herbert Klemisch
Siegfried Leukert
Richard Tartler

Newsletter

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren. Sie erhalten dann regelmäßig Informationen des Göppinger Technikforums per E-Mail, z. B. die Ankündigung unseres neuen Programms (zweimal pro Jahr) sowie die Einladungen zu unseren Vortragsveranstaltungen.